Zutaten

Heute Abend ausprobiert. Ein Vorhaben für dieses Jahr: mehr vegetarisch kochen. Mal schauen, ob es klappt. Das eine Kind mochte die Lasagne, das andere nur die Nudeln. Trotzdem: ein einfaches vegetarisches Rezept, was aufwendig aussieht, aber relativ schnell zuzubereiten ist.

  • 350 g Lasagneblätter (von Barilla gibt es welche, die man nicht vorkochen muss (siehe Packung))
  • 80 g Butter
  • 2 1/2 Esslöffel Mehl
  • abgeriebene Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • 500 ml Milch
  • 2 Esslöffel fein gehackter Basilikum
  • 250 g Ricotta
  • 500 g Spinat tiefgefroren
  • 150 g Tallegio
  • 200 ml Sahne

Zubereitung

Bildschirmfoto 2015-01-03 um 20.43.06

Den Spinat über Tag auftauen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Entweder Lasagneblätter im kochenden Salzwasser al dente kochen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen oder die von Barilla nehmen. Butter im Topf schmelzen, Mehl darüber stäuben und mit dem Schneebesen sämig verrühren. Nach und nach die Milch einrühren bis eine dickflüssige Soße entsteht. Mit Salz und Pfeffer und Muskatnuss würzen. Ricotta unter die Soße rühren, Basilikum klein hacken und mit dem Spinat ebenfalls zur Soße geben. In eine mit Öl eingefettete Form die Pastablätter legen, mit der Creme bestreichen, dann wieder eine Lage Pastablätter einlegen, bis die Form befüllt ist. Die Lasagne in den Backofen geben und 20 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Backzeit Talleggio klein schneiden, mit der Sahne vermischen, auf die letzte Lage bringen und im Backofen mit der Grillfunktion gratinieren.

IMG_3697