Gern hätte ich Steinpilzrisotto gemacht, aber Steinpilze sind leider schwer zu bekommen, schon gar nicht zu dieser Jahreszeit. Also habe ich dieses Risotto mit Kräuterseitlingen probiert.

Zutaten

Zutaten für die Pilze:

  • 4-5 Kräuterseitlinge
  • Butter zum Anbraten
  • 1 Bund Blattpetersilie
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 150 g Parmesan

Zubereitung

P1020569

Für das Risotto die Schalotten sehr klein hacken, und mit Olivenöl und einer kleinen Messerspitze Butter glasig anbraten. Dann den Aborio- bzw. Risottoreis dazugeben und mit braten. Mit Weißwein ablöschen. Dann unter Rühren sukzessive den Reis mit Geflügelbrühe auffüllen. Der Reis saugt nach und nach die Flüssigkeit auf. Das dauert ca. 20-25 Minuten. Da die Brühe bereits gewürzt ist, muss man nicht weiter salzen oder pfeffern.

Parallel die Kräuterseitlinge putzen. Da diese aus der Züchtung kommen, sind sie meistens schon sehr sauber. Also nur den Stilansatz entfernen und ggf. ein bisschen putzen, aber nicht unter Wasser sondern mit Hand und einer kleinen Bürste (da geht eine Zahnbürste ganz gut), denn sonst würden sich die Pilze mit Wasser vollsaugen und das Aroma verschwindet. Die Pilze klein schneiden. 1 Nuss Butter (ca. 1 Esslöffel) in einer Pfanne erhitzen und die Pilze in der Butter anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann die kleingehackte Petersilie darüber geben.

P1020574